Willkommen bei der Garage F. Heggli, Muri SEAT Verkauf und Service
Erich Mathis Gartenpflege und Gestaltung Beinwil/Freiamt
Anzahl Beitragshäufigkeit
148188

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online

Aus der Geschichte des Amtes Merenschwand und aus den Aufzeichnungen der Stadtschützengesellschaft Luzern kann festgestellt werden, dass in Merenschwand bereits im Jahre 1475 geschossen wurde. Stand damals die militärische Schiesstätigkeit im Mittelpunkt, so widmet sich der Verein heute in erster Linie dem sportlichen Schiessen.

Im Jahre 1834 wurde das erste Schützenhaus, des 1825 neu gegründeten Vereins, erbaut. Während über die Anschaffung der ersten Fahne das Jahr 1841 bekannt ist, weiss man von der zweiten nur, dass sie um 1870 in Bremgarten gefertigt wurde. 1896 bekam der Verein nebst seinem heutigen Namen auch eine neue Fahne (heute im Dorfmuseum ausgestellt). Die Finanzierung erfolgt über eine Dorfkollekte, die den Betrag von 253 Franken ergab.

Zum 100-Jahr-Jubiläum wurde 1925 wieder eine neue Fahne angeschafft. Dieses qualitativ sehr gute Symbol begleitet den Verein noch heute in Freud und Leid. Nun begann auch die Zeit, in welcher vermehrt das sportliche Schiessen gepflegt wurde. Die eingeführten wöchentlichen Trainingsschiessen schlugen sich schon bald in guten Resultaten nieder. Auch wurden die Schützen mobiler und mussten nicht mehr wie ihre Väter mit dem Velo an die Anlässe.

Unter grosser Anteilnahme wurde 1975 das 150-Jahr-Jubiläum mit einem Schützenfest und einem Festakt gefeiert. Einen Höhepunkt auf der sportlichen Seite gab es 1978 am Kant. Schützenfest in Zofingen, wo es den Sieg in der 3. Kategorie zu feiern gab.

1990 fällt unser Schützenhaus einem Brand zum Opfer. Damals waren wir traurig und erbost zugleich.Heute meinen wir, dass es der Herrgott mit uns Schützen zur Rechten Zeit gut gemeint hat! Voller Stolz nahmen wir Merenschwander Schützen 1993 das heutige moderne Schützenhaus in Betrieb – über 3000 Frondienststunden haben wir in dessen Realisation investiert. Neben zwölf automatischen Scheiben sind nun auch alle notwendigen Nebenräume und eine gediegene Schützenstube mit 65 Sitzplätzen unter einem Dach vereinigt. Die Schützenstube wird auch rege für Familien-, Vereins- und Firmenanlässe vermietet.

Die Verbundenheit des Dorfes mit unserem Schützenverein beweist jeweils die grosse Teilnahme der Bevölkerung an unserem Chilbischiessen. Auch die einheimischen Gewerbebetriebe unterstützen uns jeweils bei unseren Anlässen, sei es durch Spenden von Naturalgaben, Inserate oder Sponsorenbeiträge. 

Zu unserem 175-Jahr-Jubiläum im Jahre 2000 wurde uns eine Standarte gespendet, die uns in Zukunft bei verschiedenen Anlässen begleiten wird. Unsere Altersstruktur umfasst Schützen von 12 Jahren bis ins hohe Alter von über 80 Jahren. Zurzeit zählen wir über 30 Aktivschützen und einen erfolgreichen Jungschützenkurs mit 18 Teilnehmern zu unserem Vereinsbestand. Unser mittelfristiges Ziel sind wieder etwa 40 bis 50 Aktivschützen. Neue Mitglieder, ob Männer, Frauen oder Jugendliche, sind bei uns immer herzlich willkommen.

Wir treffen uns in der Sommerzeit  jeden Mittwoch um 18 Uhr zum gemeinsamen Training in unserer Schiessanlage.